Category Archives: online casino vergleich

❤️ Spieldauer american football


Reviewed by:
Rating:
5
On 07.01.2018
Last modified:07.01.2018

Summary:

Nach der Anmeldung macht es Sinn, das Гber die Gesetzeslage 2018 Bescheid wissen und sicher sein, dass Sie sich fГr den Boni ausgegeben werden.

spieldauer american football

American Football kurz erklärt. American Football - Redskins Washington Foto: Keith Allison. Es gibt verschiedene Arten von American Football. Die Anzahl. Dez. Die reguöäre Spielzeit beträgt 60 Minuten und ist unterteilt in 2 Halbzeiten bzw. 4 Quarters. Zu Beginn jeden Quarters werden die Seiten. American Football - Der Ball. Der Football ist nicht rund, sondern oval. Wäre ja langweilig, wenn man die Richtung des rollenden Balls berechnen könnte. In a typical play, the quarterback calls the play, and the center passes Beste Spielothek in Alteglofsheim finden ball backwards and under their legs to free slot quick hits quarterback in a process known as the snap. Fucking blonde teen after playing deutsche nhl 32 min Pink Bikini Tv - Views. Mit zusätzlichen Peilstangen an den Pfosten wird dann ein Footballtor improvisiert. Glossary of American football. This page was last edited on 6 Novemberat Each team held the ball, gaining no ground, for an entire half, resulting in a 0—0 tie. Die Cornerbacks verteidigen hauptsächlich gegen Beste Spielothek in Germscheid finden gegnerisches Passspiel, die Safeties sind dagegen eher eine Art letzte Bastion, wenn es den vorderen Reihen nicht gelungen ist, einen Ballträger zu stoppen. Das Passspiel wird in drei Kategorien aufgeteilt: Slots and games free football evolved from the sports of association football soccer and rugby football. A typical chain crew will have at least three people — two members of the chain crew will hold either of the two sticks, while a third will hold free spins casino offers down marker. In the United Kingdom in the s, the sport was fairly popular, with the Super Bowl being watched by over 4 million people about 1 out of every 14 Britons. Toa strongest league will get start in June, including 32 teams around the country, in 4 conferences. Der Gewinner entscheidet, ob er angreift Offense oder verteidigt Defense bzw. Bei besonders schweren Vergehen kann ein Spieler auch vom Spiel ausgeschlossen ejected werden. In den Profiligen ist diese Aufgabenverteilung mitunter abweichend. Das wiederum verrät der Defense etwas über den lucky jack casino amsterdam noord Spielzug. Am oberen Ende jeder senkrechten Stange befindet sich eine rote Windfahne zur Orientierung für die Kicker. Um dieses Risiko zu minimieren, kann huuuge casino call center berlin chausseestraße Ball auch weit nach hinten geschossen werden, wo das Bluelions casino ihn zurücktragen kann. Bis heute werden allerdings jedes Jahr Regeln modifiziert, sowohl mit dem Ziel der verbesserten Sicherheit der Spieler als auch im Bestreben, die Attraktivität für 2 bundesliga vorhersage Zuschauer weiter zu steigern. Punter während der Trittbewegung drauf und versuchen, den anfliegenden Football zu blocken. Dementsprechend wird die Uhr in solchen Fällen erst nach Beendigung des Spielzugs gestoppt. Das Feld wird auf 80 x 43 Yards verkleinert. Wenn der Spielzug erkennbar beendet ist oder ein Spieler offensichtlich nicht mehr am Spielgeschehen teilnimmt, ist ein Hit nicht mehr erlaubt. Vielen Dank schonmal für Eure Beste Spielothek in Bettlach finden

Spieldauer american football -

Mit den folgenden Regeleinschränkungen wird versucht harte Kontakte zu vermeiden. Dabei wird der Ball aus der Hand sehr weit in Richtung Gegner gekickt, der ihn, wie bei einem Kick-Off, zurücktragen darf. Dies ist auch der Grund, warum man diese Fronten selten im Profibereich sieht. Die Aufgabe der Tights End ist eigentlich die selbe, die Verteidigung zu blocken, damit möglichst niemanden den Quarterback störren kann. Special Teams treten nur in besonderen Spielsituationen an, meist wenn der Ball gekickt werden soll, also wenn eine Mannschaft durch den Kicker K den Kickoff durchführt, ein Field Goal versucht oder der Punter P punten will. Dies führte zur Einführung der neutralen Zone zwischen den Linien, zur Regel, dass mindestens sechs gegenwärtig sieben Spieler an der Line of Scrimmage stehen müssen, sowie zu verschiedenen anderen Schutzregeln. Basketball em deutschland italien live der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Seit den ern wird auch American Football in der Schweiz gespielt. Also so näherungsweise die Halbzeitlängen, Pausen und Gesamtzeit wüsste ich gerne. Dies kann beliebig oft geschehen bis das 4. Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Hinzu kommen aber noch positionsspezifische Aufgaben. American Football Regeln für Dummies einfach erklärt:

football spieldauer american -

Wie bereits erwähnt gibt es 2 Teams, die auf dem Platz stehen. American Football - Redskins Washington Foto: Die gefoulte Mannschaft kann die Bestrafungablehnen und den Spielzug gelten oder die Strafe ausführen und den Spielzug wiederholen lassen. Kontakt Kontakt Ansprechpartner Impressum Datenschutz. Sowie das Fangen von kurzen Pässen. Februar auf ProSieben wieder beweisen wird. Der nächste Versuch wird von dort weiter gespielt, wo der Ballträger zu Boden gegangen ist. Wäre es nicht besser für mich da es auch Kurzpausen gibt um schnell wieder zu regenerieren? Seit Ende der er Jahre wird Football auch auf Hochschulebene gespielt. Der Ball darf auf dem Spielfeld entweder getragen oder geworfen werden. Alle elf Gegner sollen ihn dabei stoppen, speziell die Gunner sind darauf spezialisiert, schnell den Returner zu tackeln bzw. In günstigen Situationen z. Durch viele Unterbrechungen kann sich das Spiel jedoch auf fast drei Stunden ausdehnen. Damit ist der Center bei jedem Spielzug am Ball. Ein Guard wird gelegentlich auch für so genannte Pull-Manöver eingesetzt. Die Offense hat verschiedene Möglichkeiten, den Ball nach vorne zu bewegen. Dann wird der Ball im vierten Versuch in der Regel durch einen sogenannten Punt möglichst weit in Richtung gegnerischer Endzone gekickt, damit der Gegner das Angriffsrecht in einer möglichst schlechten Position übernehmen muss. Wollte zwar eh zu O2 nur wollte vorab wissen womit ich rechnen könnte und nicht über Tisch gezogen werde:

To know more, read our Privacy policy. Type Straight Gay Shemale. Cheerleader fucks a football player 16 min Jerky69 - COM 6 min Sexykimmy9 - Argentinian W football player gets fucked by trainer 8 min Club7teen - Aletta ocean fucked the referee 21 min Justapussy - Injured player got best treatment 26 min Lovenotlust - Family strokes big tit milf horny and football xxx Dirty companion's 8 min Badmoms69 - Ivana Sugar is a college cheerleader and shes wor 26 min 1.

The offense is given a series of four plays, known as downs. If the offense advances ten or more yards in the four downs, they are awarded a new set of four downs.

If they fail to advance ten yards, possession of the football is turned over to the defense. In most situations, if the offense reaches their fourth down they will punt the ball to the other team, which forces them to begin their drive from further down the field; if they are in field goal range , they might also attempt to score a field goal.

There are two categories of kicks in football: On a kickoff, the ball is placed at the yard line of the kicking team in professional and college play and at the yard line in high school play.

The ball may be drop-kicked or place-kicked. If a place kick is chosen, the ball can be placed on the ground or on a tee, and a holder may be used in either case.

On a safety kick, the kicking team kicks the ball from their own yard line. They can punt, drop-kick or place-kick the ball, but a tee may not be used in professional play.

Any member of the receiving team may catch or advance the ball, and the ball may be recovered by the kicking team once it has gone at least ten yards and has touched the ground or has been touched by any member of the receiving team.

The three types of scrimmage kicks are place kicks, drop kicks, and punts. Only place kicks and drop kicks can score points.

If it is touched or recovered by the kicking team beyond this line, it becomes dead at the spot where it was touched.

This prohibits the defense from blocking into or tackling the receiver, but the play ends as soon as the ball is caught and the ball may not be advanced.

Officials are responsible for enforcing game rules and monitoring the clock. All officials carry a whistle and wear black-and-white striped shirts and black hats except for the referee, whose hat is white.

Each carries a weighted yellow flag that is thrown to the ground to signal that a foul has been called.

An official who spots multiple fouls will throw their hat as a secondary signal. Another set of officials, the chain crew , are responsible for moving the chains.

The chains, consisting of two large sticks with a yard-long chain between them, are used to measure for a first down.

The chain crew stays on the sidelines during the game, but if requested by the officials they will briefly bring the chains on to the field to measure.

A typical chain crew will have at least three people — two members of the chain crew will hold either of the two sticks, while a third will hold the down marker.

The down marker, a large stick with a dial on it, is flipped after each play to indicate the current down, and is typically moved to the approximate spot of the ball.

The chain crew system has been used for over years and is considered to be an accurate measure of distance, rarely subject to criticism from either side.

Football is a full-contact sport, and injuries are relatively common. Most injuries occur during training sessions, particularly ones that involve contact between players.

At a minimum players must wear a football helmet and a set of shoulder pads , but individual leagues may require additional padding such as thigh pads and guards, knee pads, chest protectors, and mouthguards.

The most common types of injuries are strains , sprains , bruises , fractures, dislocations , and concussions. Repeated concussions and possibly sub-concussive head impacts [] can increase a person's risk in later life for CTE chronic traumatic encephalopathy and mental health issues such as dementia , Parkinson's disease , and depression.

A study performed by the VA Boston Healthcare System and Boston University's school of medicine found that tackle football before age 12 was correlated with earlier onset of symptoms of CTE, but not with symptom severity.

More specifically, each year a player played tackle football under age 12 predicted earlier onset of cognitive, behavioral, and mood problems by an average of two and a half years.

College football is the third-most popular sport in the United States, behind professional baseball and professional football.

High school football is the most popular sport in the United States played by boys; over 1. The NFHS is the largest organization for high school football, with member associations in all 50 states as well as the District of Columbia.

USA Football is the governing body for youth and amateur football, [] and Pop Warner Little Scholars is the largest organization for youth football.

Several professional football leagues have been formed as rival leagues to the NFL. An earlier league, the All-America Football Conference , was in play from to Other attempts to start rival leagues have been far less successful.

The World Football League WFL played for two seasons, in and , but faced monetary issues so severe that the league could not pay its players.

In its second and final season the WFL attempted to establish a stable credit rating, but the league disbanded before its second season could be completed.

American football leagues exist throughout the world, but the game has yet to achieve the international success and popularity of baseball and basketball.

The league's championship game is the Eurobowl. All of these countries rank far below the United States, which is dominant at the international level.

Football is not an Olympic sport , but it was a demonstration sport at the Summer Olympics. Large team sizes are an additional difficulty, due to the Olympics' set limit of 10, athletes and coaches.

American football also has the issue of global visibility. Professional football has ranked as the most popular sport in the poll since , when it surpassed baseball for the first time.

In a study, the NCAA estimated there were around 1. American football also plays a significant role in American culture. The day on which the Super Bowl is held is considered a de facto national holiday , [] and in parts of the country like Texas , the sport has been compared to a religion.

Merit is rewarded, not punished. Masculinity is celebrated, not feminized. People of various beliefs and backgrounds — a melting pot, if you will — must unify for a common goal for the team to be successful".

The safety of the sport has also sparked national controversy in American popular culture. It is often received as "overly aggressive", and defamiliarized in popular culture.

Bennet Omalu , a neuropathologist who was the first to discover and publish findings of chronic traumatic encephalopathy CTE. American football was the second-most popular sport in Mexico in the s, with the game being particularly popular in colleges.

American football is the fifth most popular sport in Mexico and the country has the highest rating of the NFL outside the United States. Japan was introduced to the sport in by Paul Rusch , a teacher and Christian missionary who helped establish football teams at three universities in Tokyo.

Play was halted during World War II, but began to grow in popularity again after the war. As of [update] , there are more than high school football teams in Japan, with over 15, participants, and over teams play in the Kantoh Collegiate Football Association KCFA.

Europe is a major target for expansion of the game by football organizers. In the United Kingdom in the s, the sport was fairly popular, with the Super Bowl being watched by over 4 million people about 1 out of every 14 Britons.

The sport's popularity faded over the s, coinciding with the establishment of the Premier League. According to BBC America , there is a "social stigma" surrounding American football in the UK, with many Brits feeling the sport has no right to call itself 'football' due to the small emphasis on kicking.

Super Bowl viewership has also rebounded, with over 4. The sport is played in European countries such as Switzerland, which has American football clubs in every major city, [] and Germany, where the sport has around 45, registered amateur players.

But in these countries American football has not yet reached the same level of popularity it has, for example, in North America. Brazil's audience is the 3rd of the world, behind only Mexico and United States.

Rumors were that a Pro Bowl edition could be held there. One of the reasons of that boom in audience is the placekicker of Kansas City Chiefs , Cairo Santos , the first Brazilian player to reach some worldwide success in the sport.

To , a strongest league will get start in June, including 32 teams around the country, in 4 conferences.

The recent born team already won his state championship, and for the Brazilian top league already has signed with former NFL's player Nic Harris.

In other countries of South America there was a very important evolution with regard to American Football, since when has begun the practice of this sport in Argentina.

Currently there are three American Football Leagues in that country: In addition there are teams in the formation stage in several provinces, such as in the province of Santa Fe.

Canadian football , the predominant form of football in Canada, is closely related to American football — both sports developed from rugby, and the two sports are considered to be the chief variants of gridiron football.

Punting is illegal, and kickoffs are attempted from the goal line. Large overhead nets deflect forward passes and kicks that hit them, and deflected kicks are live balls that may be recovered by either team.

Like in arena football, teams in indoor football leagues play in arenas, but games are only attended by a small number of fans, and most players are semi-professional athletes.

Indoor football leagues are unstable, with franchises regularly moving from one league to another or merging with other teams, and teams or entire leagues dissolving entirely.

There are several non-contact variants of American football, such as flag football. A game of touch football may require that the player be touched with either one or two hands to be considered down, depending on the rules used.

From Wikipedia, the free encyclopedia. This article is about the American variation of gridiron football.

For a broader usage of the name, see American football disambiguation. Larry Fitzgerald in blue catches a pass while Cortland Finnegan in red plays defense at the Pro Bowl.

Team sport ball game. Football leather prolate spheroid Football helmet Pads shoulder and knee. History of American football.

Official American football , Chain crew , and Penalty gridiron football. American football protective equipment , Concussions in American football , and Chronic traumatic encephalopathy.

American football in the United States. Canadian football , Arena football , and Flag football. American football strategy College football Comparison of American football and rugby union Comparison of American football and rugby league Concussions in American football Fantasy football American Glossary of American football List of American football players List of American football stadiums by capacity List of leagues of American and Canadian football Pro Football Hall of Fame Steroid use in American football.

Retrieved January 14, Retrieved 13 July What's in a Name? Retrieved April 19, Retrieved June 28, American football in coastal Australia".

Archived from the original on September 24, Retrieved November 24, Professional Football Researchers Association.

Archived from the original on January 2, National Collegiate Athletic Association. Archived from the original on April 30, Archived from the original PDF on September 28, Retrieved November 25, Archived from the original on January 15, The History of American Football: Its Great Teams, Players, and Coaches.

Pro Football Hall of Fame. Archived from the original on November 16, In seinen Anfangsjahren war American Football weit gefährlicher als heute.

Die Spieler hatten keine Schutzausrüstung, und viele der heute gültigen Regeln zum Schutz der Spieler existierten nicht. Insbesondere wurde der Ballträger oft von seinen Teamkameraden vorwärts geschoben.

Dies führte zur Einführung der neutralen Zone zwischen den Linien, zur Regel, dass mindestens sechs gegenwärtig sieben Spieler an der Line of Scrimmage stehen müssen, sowie zu verschiedenen anderen Schutzregeln.

Die am weitesten reichende Änderung war die Einführung des Vorwärtspasses, während bis zu diesem Zeitpunkt lediglich Laufspielzüge und Rückwärtspässe erlaubt waren.

Bis heute werden allerdings jedes Jahr Regeln modifiziert, sowohl mit dem Ziel der verbesserten Sicherheit der Spieler als auch im Bestreben, die Attraktivität für den Zuschauer weiter zu steigern.

Das Spielprinzip, die Grundlagen, das Spielgerät, die Aufteilung des Feldes und viele andere Komponenten sind jedoch weitgehend identisch.

Der Australian Football gehört nicht zu dieser Gruppe, sondern ähnelt stark dem Rugby. Für körperlich Behinderte wurde die Variante des Rollstuhlfootballs entwickelt.

Die Spieler im American Football sind üblicherweise auf eine oder zwei Positionen spezialisiert. Da bei jedem Spielzug ausgewechselt werden darf, können immer die für den geplanten Spielzug am besten geeigneten Akteure eingesetzt werden.

Insbesondere die Offense kann teilweise auf mehrere hundert Spielzüge und Kombinationen zurückgreifen. Er ist der Spielmacher und erhält meist zu Beginn eines Spielzuges den Ball von seinem Center C , der vor ihm steht, durch dessen Beine nach hinten zugespielt gesnapt.

Damit ist der Center bei jedem Spielzug am Ball. Der Quarterback hat die Aufgabe, den von den Trainern geplanten Spielzug umzusetzen und notfalls, in Reaktion auf die Spielsituation, anzupassen Audible.

Üblicherweise übergibt er den Ball dann an einen Ballträger Runningback oder wirft ihn zu einem Passempfänger Receiver.

Tackles sind dabei die schwersten und kräftigsten Spieler im Angriff. Guards haben ähnliche Aufgaben wie Tackles. Ein Guard wird gelegentlich auch für so genannte Pull-Manöver eingesetzt.

Die Linemen dürfen keine Pässe empfangen. Der Fullback ist schwerer und kräftiger als der Halfback und wird in Situationen eingesetzt, in denen nur wenige Yards Raumgewinn erzielt werden müssen.

Ansonsten fungiert er überwiegend als Vorblocker für den Halfback und als zusätzlicher Blocker bei Passspielzügen.

Bei der Aufstellung gibt es auch hier verschiedene Formationen z. Wishbone-, I- , Pro-Formation. Bei einem Pass wird der Ball vom Quarterback in der Regel zu einem der Wide Receiver WR geworfen, der aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit sehr schnell und weit in das gegnerische Territorium vordringen kann oder kürzere Routen läuft.

Mindestens sieben Spieler müssen beim Snap an der Line of Scrimmage stehen. Er ist aber passempfangsberechtigt. Allen defensiven Spielern ist gemein, dass sie Raumgewinn verhindern sollen, indem sie den Ballträger stoppen, Pässe verhindern oder sonst wie störend eingreifen sollen.

Hinzu kommen aber noch positionsspezifische Aufgaben. Die Abwehrlinie soll das Freiblocken von Lücken für den gegnerischen Runningback verhindern.

Bei Passspielzügen sollen sie den Quarterback durch Druck zu Fehlern zwingen oder gleich sacken. Die Defensive Tackles sollen in der Mitte die Stellung halten und verhindern, dass dort Raumgewinne erzielt werden.

Manche Teams benutzen zwei Tackles, manche drei, andere dagegen nur einen. Sie müssen kräftig genug sein, um den Durchbruch eines Runningbacks zu stoppen oder bei Blitzes druckvoll zum Quarterback vorzudringen.

Gleichzeitig sind sie auch in der Passverteidigung wichtig, da sie den vorderen Bereich gegen kurze, schnelle Pässe abdecken können müssen. Bei Spielzügen mit vier oder fünf Receivern sind die Linebacker aber nicht so flink, dass sie die Receiver bei langen Pässen decken können.

Damit die Offense aus dieser Überzahlsituation viele schnelle Wide Receiver gegen wenige schwere Linebacker nicht zu viele Vorteile ziehen kann, werden daher die Linebacker gegen Cornerbacks ausgetauscht Nickel- und Dime-Formation.

Die Cornerbacks verteidigen hauptsächlich gegen ein gegnerisches Passspiel, die Safeties sind dagegen eher eine Art letzte Bastion, wenn es den vorderen Reihen nicht gelungen ist, einen Ballträger zu stoppen.

Der Strong Safety ist kräftiger und steht etwas näher an der Line of Scrimmage oft auch in der Linebacker-Reihe, circa fünf Yards hinter der Line , weil er gegen den Laufspielzug arbeitet und den Tight End abdeckt, der eher kurze Laufrouten hat und deutlich schwerer als ein gewöhnlicher Receiver ist.

Er agiert als zusätzlicher Cornerback im tiefen Rückraum und deckt entweder die tiefe Zone ab oder hilft Cornerbacks beim Covern der Receiver.

Damit die Abwehrspieler nicht unkontrolliert eigenständig agieren, gibt es hier wie auch in der Offense sehr genau vorausgeplante Spielzüge, die vom Defensive Coordinator und dem Headcoach während des Spieles angesagt werden, um auf die Offense -Formation zu reagieren.

Die gebräuchlichsten Aufstellungen in der Defense sind die 4—3 und die Defense die unter dem Sammelbegriff 7-Man-Front zusammengefasst werden.

Allerdings benötigt man drei starke Männer in der Defensive Line, die gegen fünf direkte Gegenspieler bestehen müssen.

Im Amateur- und Collegebereich werden auch häufiger 8-Man-Fronts gespielt. Dazu gehören zum Beispiel die 5—3 , 4—4 und 6—2.

Dies ist auch der Grund, warum man diese Fronten selten im Profibereich sieht. Typische Passverteidigungen sind die Nickel , Dime und Quarter.

Special Teams treten nur in besonderen Spielsituationen an, meist wenn der Ball gekickt werden soll, also wenn eine Mannschaft durch den Kicker K den Kickoff durchführt, ein Field Goal versucht oder der Punter P punten will.

Da diese weiter weg als ein Quarterback stehen, wird hierfür ein längerer Snap durch den Center benötigt, weshalb hierbei ein Spezial-Center, der sogenannte Long Snapper LS , zum Zuge kommt.

Beim Kickoff wird der Ball von der Mitte der eigenen Yard-Linie bei Amateurligen oft von der 35 getreten, und ein gegnerischer Ballempfänger Kickoff-Returner versucht, den Ball so weit wie möglich zurückzutragen.

In günstigen Situationen z. Alle elf Gegner sollen ihn dabei stoppen, speziell die Gunner sind darauf spezialisiert, schnell den Returner zu tackeln bzw.

Dann darf er vom Gegner nach dem Fang nicht angegriffen werden, kann aber keinen weiteren Raumgewinn erzielen. Wird der Ball vom Kicker oder Punter in die gegnerische Endzone gekickt und nicht heraus getragen, so spricht man von einem Touchback.

Auch auf der Seite des nicht kickenden Teams gibt es Spezialisten. So gehen etwa die Kick Blocker bzw. Punt Blocker aggressiv auf den Kicker bzw.

Punter während der Trittbewegung drauf und versuchen, den anfliegenden Football zu blocken. Aufgrund der Komplexität des American Footballs wird eine Footballmannschaft von mehreren Trainern gecoacht.

Der Head Coach ist der Oberste in der Trainerhierarchie. Er ist für die Betreuung der Mannschaft zuständig und überwacht sowohl das Training als auch alle Entscheidungen in einem Spiel.

Zusätzlich ist er für die Entwicklung der Spielzüge verantwortlich. Zusätzlich kann es weitere Trainer geben, beispielsweise für bestimmte Positionen, körperliche Leistungsfähigkeit oder koordinative Fähigkeiten.

Amateurmannschaften haben meistens drei bis fünf Trainer, semi- professionelle Mannschaften über zehn Trainer. Diese kann aus 3—7 Schiedsrichtern bestehen, wobei jeder Schiedsrichter einen bestimmten Bereich des Spielfeldes beobachtet und für spezielle Aufgaben zuständig ist.

Er positioniert sich im Backfield der Offense und richtet über Downs und Strafen. Weitere Schiedsrichter sind der Umpire , der sich jeweils zwischen oder hinter den Linebackers aufstellt und meistens den Ball sichert und für den nächsten Spielzug positioniert.

Je nach Crewstärke sind unterschiedliche Schiedsrichter für die offizielle Spielzeit zuständig: In den Profiligen ist diese Aufgabenverteilung mitunter abweichend.

Das Laufspiel wird taktisch in drei Konzepte unterteilt: Die verschiedenen Konzepte können miteinander kombiniert werden.

Hierbei versucht die Offense, am Angriffspunkt eine personelle Überlegenheit herbeizuführen. Das Quickness Running Game basiert auf dem Versuch, den Angriffspunkt so schnell zu erreichen, dass der Defense keine Zeit für eine optimale Reaktion bleibt.

Drei Yards Raumgewinn gelten bereits als voller Erfolg. Zusätzlich wird das Laufspiel nach der Art der Blocksetzung unterschieden.

Bei Zone Runs und ähnlichen Spielzügen werden nicht direkt einzelne Gegenspieler angegriffen. Vielmehr wird konzentriert eine bestimmte Zone gegen die erste Verteidigungsreihe Defensive Line und zweite Reihe Linebacker gesichert.

Hinsichtlich des Gelingens eines solchen Spielzugs trägt der balltragende Runningback mehr Verantwortung als bei einem Standardlaufspiel.

Über deren Aussicht auf Erfolg muss der Runningback spontan entscheiden. Beim Inside Zone Play bleibt der Runningback zwischen den beiden Tackles, was ihm erlaubt auch die Seite zu wechseln, falls sich dort eine Lücke öffnet.

Das Passspiel wird in drei Kategorien aufgeteilt: Unterscheidungskriterium ist dabei die Bewegung des Quarterbacks.

Der Pass kann unvollständig incomplete sein, gefangen Catch oder von der Defense abgefangen Interception werden.

Der nächste Versuch startet auf der Höhe der alten Ballposition. Nach einem Catch darf der Spieler so weit laufen, wie er kann. Wird er zu Boden gebracht oder verlässt er das Spielfeld, ist der Spielzug beendet.

Das nächste Down startet an der Stelle, wo der vorherige Spielzug gestoppt wurde. Pro Spielzug ist nur ein Vorwärtspass erlaubt.

Wird der Quarterback getackled, bevor er die Line of Scrimmage überquert oder bevor er einen Pass wirft, zählt das als Sack.

Eine besondere Variante des Passspiels ist der Lateralpass. Dabei wird der Ball parallel zur Line of Scrimmage bzw.

Dies darf, ebenso wie sogenannte Handoffs , beliebig oft pro Spielzug wiederholt werden. Des Weiteren ist es dem Quarterback erlaubt, selbst als Ballträger zu fungieren und Raumgewinn zu erzielen Scrambling.

Der Spielzug zählt dann als Laufspielzug. Ballträger sind gewöhnlich Runningbacks, also Halfback und Fullback. Aber auch jeder andere fangberechtigte Spieler der Offense kann Ballträger sein.

Der Ballträger versucht nach Ballerhalt so weit wie möglich in Richtung der gegnerischen Endzone zu kommen, während seine Mitspieler versuchen, die Verteidiger zu blocken , d.

Der Spielzug endet mit einem Tackle, dem Verlassen des Spielfeldes oder, falls es der Ballträger bis in die gegnerische Endzone schafft, mit einem Touchdown.

Der Kickoff nach einem Punktgewinn erfolgt immer durch die zuvor erfolgreiche Mannschaft. Möchte das Kicking-Team den Ball möglichst schnell zurück haben, erfolgt der Kickoff möglichst kurz, um eine bessere Chance zu haben ihn zu erobern Onside Kick.

Gleichzeitig besteht die Gefahr, dass der Gegner den Ball in einer guten Position übernimmt. Um dieses Risiko zu minimieren, kann der Ball auch weit nach hinten geschossen werden, wo das Receiving-Team ihn zurücktragen kann.

Dieser Kick kann ebenfalls von beiden Mannschaften erobert werden. Hierbei wird versucht, ein Field Goal zu erzielen. Ein Scrimmage Kick ist ein Kickspielzug, der mit einem Snap beginnt.

Zumeist wird dieser ausgeführt, wenn nach drei Versuchen absehbar ist, dass der nötige Raumgewinn für ein neues erstes Down nicht erzielt werden kann.

Dann wird der Ball im vierten Versuch in der Regel durch einen sogenannten Punt möglichst weit in Richtung gegnerischer Endzone gekickt, damit der Gegner das Angriffsrecht in einer möglichst schlechten Position übernehmen muss.

Ein Punt kann dabei von der gegnerischen Mannschaft Receiving-Team im Feld gefangen werden und möglichst weit nach vorne getragen werden Punt Return.

Ist man schon nahe beim gegnerischen Tor, versucht man anstelle eines Punts ein Field Goal zu erzielen. Dabei handelt es sich um eine echte Netto- Spielzeit.

Wenn der Ballträger in bounds gestoppt wird, läuft die Uhr weiter. Ein laufender Spielzug wird durch Fouls, Auszeiten oder Ballbesitzwechsel nicht unterbrochen.

Dementsprechend wird die Uhr in solchen Fällen erst nach Beendigung des Spielzugs gestoppt. Ein angefangener Spielzug wird immer fertig gespielt, auch wenn die Spielzeit im jeweiligen Quarter ausgelaufen ist.

Die Uhr wird entweder bei Freigabe des nächsten Spielzuges oder erst beim Snap wieder gestartet. Daraus ergeben sich je nach Spielsituation gegen Ende des Spiels viele strategische Möglichkeiten.

Hat die führende Mannschaft den Ball, kann sie Zeit schinden, indem sie Laufspielzüge ausführt und die Uhr herablaufen lässt. Im Gegenzug wird das kurz vor Ende zurückliegende Team Pässe nahe der Seitenlinie spielen, um die Uhr möglichst oft anzuhalten.

Sollte nach der regulären Spielzeit ein Punktegleichstand herrschen, folgt eine Overtime. Zuerst erfolgt der Münzwurf Toss. Der Gewinner entscheidet, ob er angreift Offense oder verteidigt Defense bzw.

Für gewöhnlich wird das Angriffsrecht gewählt. Erzielt jedoch eine Mannschaft einen Touchdown oder eine Safety, gewinnt diese sofort und das Spiel ist beendet.

Sollten nach Ende der 10 Minuten keine Punkte erzielt worden sein oder immer noch Gleichstand bestehen, weil beispielsweise beide Mannschaften in ihrem jeweils ersten Ballbesitz ein Field Goal erzielt haben , so endet das Spiel unentschieden.

Sollte dann noch keine Entscheidung gefallen sein, werden solange Overtimes angehängt, bis eine Entscheidung herbeigeführt ist.

Sollte nach einer Overtime Gleichstand herrschen, werden so lange Overtimes angehängt, bis es eine Entscheidung gibt.

Ab der dritten Overtime ist ein PAT nicht mehr zulässig. Nach einem Touchdown muss daher eine Two-Point Conversion gespielt werden. Eine Regelverletzung wird mit einer Strafe engl.

American Football hat eines der umfangreichsten Regelwerke aller Sportarten. Wegen seiner physischen Härte besteht ein hohes Verletzungsrisiko.

Die meisten Regeln dienen daher dazu, Verletzungen der Spieler zu vermeiden. Der Grund ist, dass viele Strafen nicht sofort zur Unterbrechung des Spielzuges führen, sondern erst im Anschluss verhängt werden.

Bei Strafen gegen beide Teams heben diese sich meist gegenseitig auf. Das gefoulte Team kann dabei meist entscheiden, ob es die Strafe annimmt der Versuch wird mit dem entsprechenden Raumverlust wiederholt oder ablehnt der nächste Versuch wird ganz normal gespielt.

Wird durch eine Strafe gegen die Defense die Line to Gain die Linie, die die Offense erreichen muss, um vier neue Versuche zu bekommen erreicht, erhält die Offense ein neues First Down.

Einige Strafen beinhalten auch ein automatisches First Down. Die Endzone kann durch Strafen im normalen Spielverlauf nicht erreicht werden.

Ausnahme bildet ein sogenannter Palpably Unfair Act offenkundig unfaires Vorgehen , bei dem es dem Referee, nach Beratung mit seinen Kollegen, erlaubt ist, auch einen Touchdown oder anderen Score als Strafe zu verhängen.

Bei besonders schweren Vergehen kann ein Spieler auch vom Spiel ausgeschlossen ejected werden. Dies gilt insbesondere bei Fouls mit Verletzungsabsicht, grob unsportlichem Verhalten sowie Beleidigung von Schiedsrichtern und anderen Spielteilnehmern gegnerische Spieler, Trainer, Zuschauer.

Strittige Entscheidungen sind z. Solange sein Team noch mindestens ein Timeout hat, kann ein Head Coach zweimal pro Spiel eine solche Überprüfung durch das Werfen einer roten Flagge auf das Spielfeld beantragen, sodass die fragliche Entscheidung, sofern ihm Recht gegeben wird, revidiert wird.

Wenn der Coach bei beiden Challenges Recht bekommt, so bekommt das Team eine dritte. Eine verlorene Challenge resultiert in der Aberkennung eines Timeouts.

Quarter kann nur noch der Oberschiedsrichter und der offizielle Spielerbeobachter eine Challenge beantragen. Wer auf diese tritt, befindet sich demzufolge schon im Aus.

Die Goallinien andererseits gehören in ihrer ganzen Breite zu den Endzonen. Am Ende jeder Endzone befindet sich ein Goal, das wie eine überdimensionierte Stimmgabel aussieht.

Am oberen Ende jeder senkrechten Stange befindet sich eine rote Windfahne zur Orientierung für die Kicker. Mit zusätzlichen Peilstangen an den Pfosten wird dann ein Footballtor improvisiert.

November das allererste Spiel bestritten, im Osten der Vereinigten Staaten gespielt. Ein wichtiger Football-Offizieller war Walter Camp , der unter anderem die Line of Scrimmage sowie die, vorerst jedoch nur drei, Versuche Downs einführte und die Spielerzahl je Mannschaft auf elf begrenzte.

In seinen Anfangsjahren war American Football weit gefährlicher als heute. Die Spieler hatten keine Schutzausrüstung, und viele der heute gültigen Regeln zum Schutz der Spieler existierten nicht.

Insbesondere wurde der Ballträger oft von seinen Teamkameraden vorwärts geschoben. Dies führte zur Einführung der neutralen Zone zwischen den Linien, zur Regel, dass mindestens sechs gegenwärtig sieben Spieler an der Line of Scrimmage stehen müssen, sowie zu verschiedenen anderen Schutzregeln.

Die am weitesten reichende Änderung war die Einführung des Vorwärtspasses, während bis zu diesem Zeitpunkt lediglich Laufspielzüge und Rückwärtspässe erlaubt waren.

Bis heute werden allerdings jedes Jahr Regeln modifiziert, sowohl mit dem Ziel der verbesserten Sicherheit der Spieler als auch im Bestreben, die Attraktivität für den Zuschauer weiter zu steigern.

Das Spielprinzip, die Grundlagen, das Spielgerät, die Aufteilung des Feldes und viele andere Komponenten sind jedoch weitgehend identisch.

Der Australian Football gehört nicht zu dieser Gruppe, sondern ähnelt stark dem Rugby. Für körperlich Behinderte wurde die Variante des Rollstuhlfootballs entwickelt.

Die Spieler im American Football sind üblicherweise auf eine oder zwei Positionen spezialisiert. Da bei jedem Spielzug ausgewechselt werden darf, können immer die für den geplanten Spielzug am besten geeigneten Akteure eingesetzt werden.

Insbesondere die Offense kann teilweise auf mehrere hundert Spielzüge und Kombinationen zurückgreifen. Er ist der Spielmacher und erhält meist zu Beginn eines Spielzuges den Ball von seinem Center C , der vor ihm steht, durch dessen Beine nach hinten zugespielt gesnapt.

Damit ist der Center bei jedem Spielzug am Ball. Der Quarterback hat die Aufgabe, den von den Trainern geplanten Spielzug umzusetzen und notfalls, in Reaktion auf die Spielsituation, anzupassen Audible.

Üblicherweise übergibt er den Ball dann an einen Ballträger Runningback oder wirft ihn zu einem Passempfänger Receiver.

Tackles sind dabei die schwersten und kräftigsten Spieler im Angriff. Guards haben ähnliche Aufgaben wie Tackles.

Ein Guard wird gelegentlich auch für so genannte Pull-Manöver eingesetzt. Die Linemen dürfen keine Pässe empfangen.

Der Fullback ist schwerer und kräftiger als der Halfback und wird in Situationen eingesetzt, in denen nur wenige Yards Raumgewinn erzielt werden müssen.

Ansonsten fungiert er überwiegend als Vorblocker für den Halfback und als zusätzlicher Blocker bei Passspielzügen. Bei der Aufstellung gibt es auch hier verschiedene Formationen z.

Wishbone-, I- , Pro-Formation. Bei einem Pass wird der Ball vom Quarterback in der Regel zu einem der Wide Receiver WR geworfen, der aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit sehr schnell und weit in das gegnerische Territorium vordringen kann oder kürzere Routen läuft.

Mindestens sieben Spieler müssen beim Snap an der Line of Scrimmage stehen. Er ist aber passempfangsberechtigt. Allen defensiven Spielern ist gemein, dass sie Raumgewinn verhindern sollen, indem sie den Ballträger stoppen, Pässe verhindern oder sonst wie störend eingreifen sollen.

Hinzu kommen aber noch positionsspezifische Aufgaben. Die Abwehrlinie soll das Freiblocken von Lücken für den gegnerischen Runningback verhindern.

Bei Passspielzügen sollen sie den Quarterback durch Druck zu Fehlern zwingen oder gleich sacken. Die Defensive Tackles sollen in der Mitte die Stellung halten und verhindern, dass dort Raumgewinne erzielt werden.

Manche Teams benutzen zwei Tackles, manche drei, andere dagegen nur einen. Sie müssen kräftig genug sein, um den Durchbruch eines Runningbacks zu stoppen oder bei Blitzes druckvoll zum Quarterback vorzudringen.

Gleichzeitig sind sie auch in der Passverteidigung wichtig, da sie den vorderen Bereich gegen kurze, schnelle Pässe abdecken können müssen.

Bei Spielzügen mit vier oder fünf Receivern sind die Linebacker aber nicht so flink, dass sie die Receiver bei langen Pässen decken können.

Damit die Offense aus dieser Überzahlsituation viele schnelle Wide Receiver gegen wenige schwere Linebacker nicht zu viele Vorteile ziehen kann, werden daher die Linebacker gegen Cornerbacks ausgetauscht Nickel- und Dime-Formation.

Die Cornerbacks verteidigen hauptsächlich gegen ein gegnerisches Passspiel, die Safeties sind dagegen eher eine Art letzte Bastion, wenn es den vorderen Reihen nicht gelungen ist, einen Ballträger zu stoppen.

Der Strong Safety ist kräftiger und steht etwas näher an der Line of Scrimmage oft auch in der Linebacker-Reihe, circa fünf Yards hinter der Line , weil er gegen den Laufspielzug arbeitet und den Tight End abdeckt, der eher kurze Laufrouten hat und deutlich schwerer als ein gewöhnlicher Receiver ist.

Er agiert als zusätzlicher Cornerback im tiefen Rückraum und deckt entweder die tiefe Zone ab oder hilft Cornerbacks beim Covern der Receiver.

Damit die Abwehrspieler nicht unkontrolliert eigenständig agieren, gibt es hier wie auch in der Offense sehr genau vorausgeplante Spielzüge, die vom Defensive Coordinator und dem Headcoach während des Spieles angesagt werden, um auf die Offense -Formation zu reagieren.

Die gebräuchlichsten Aufstellungen in der Defense sind die 4—3 und die Defense die unter dem Sammelbegriff 7-Man-Front zusammengefasst werden.

Allerdings benötigt man drei starke Männer in der Defensive Line, die gegen fünf direkte Gegenspieler bestehen müssen.

Im Amateur- und Collegebereich werden auch häufiger 8-Man-Fronts gespielt. Dazu gehören zum Beispiel die 5—3 , 4—4 und 6—2.

Dies ist auch der Grund, warum man diese Fronten selten im Profibereich sieht. Typische Passverteidigungen sind die Nickel , Dime und Quarter.

Special Teams treten nur in besonderen Spielsituationen an, meist wenn der Ball gekickt werden soll, also wenn eine Mannschaft durch den Kicker K den Kickoff durchführt, ein Field Goal versucht oder der Punter P punten will.

Da diese weiter weg als ein Quarterback stehen, wird hierfür ein längerer Snap durch den Center benötigt, weshalb hierbei ein Spezial-Center, der sogenannte Long Snapper LS , zum Zuge kommt.

Beim Kickoff wird der Ball von der Mitte der eigenen Yard-Linie bei Amateurligen oft von der 35 getreten, und ein gegnerischer Ballempfänger Kickoff-Returner versucht, den Ball so weit wie möglich zurückzutragen.

In günstigen Situationen z. Alle elf Gegner sollen ihn dabei stoppen, speziell die Gunner sind darauf spezialisiert, schnell den Returner zu tackeln bzw.

Dann darf er vom Gegner nach dem Fang nicht angegriffen werden, kann aber keinen weiteren Raumgewinn erzielen. There are multiple ways to score in a football game.

The touchdown TD , worth six points, is the most valuable scoring play in American football. A touchdown is scored when a live ball is advanced into, caught in, or recovered in the end zone of the opposing team.

A PAT is most commonly attempted from the two- or three-yard line, depending on the level of play. If scored by a placekick or dropkick through the goal posts, it is worth one point, and is typically called the extra point.

In such a case, a successful attempt is called the two-point conversion [54] and is worth two points. For the season, the NFL adopted a rules on PATs that stated during an extra point the placekick must be snapped from the yard line and on extra points if the kick is blocked and the opposing team returns it into the end zone or if during a two-point conversion the ball is fumbled or intercepted and returned to the end zone the opposing team will score two points.

No points are awarded on a failed extra point or two-point conversion attempt, although under a rare set of circumstances it is possible to score a safety, worth one point, if the defense takes the ball back into its own end zone and is downed there.

A field goal FG , worth three points, is scored when the ball is placekicked or dropkicked through the uprights and over the crossbars of the defense's goalposts.

A safety is scored when the ball carrier is tackled in their own end zone. Safeties are worth two points, which are awarded to the defense.

Lines marked along the ends and sides of the field are known respectively as the end lines and sidelines , and goal lines are marked 10 yards 9.

Weighted pylons are placed on the inside corner of the intersections of the goal lines and end lines. White markings on the field identify the distance from the end zone.

Inbound lines, or hash marks , are short parallel lines that mark off 1 yard 0. Yard lines , which can run the width of the field, are marked every 5 yards 4.

A one-yard-wide line is placed at each end of the field; this line is marked at the center of the two-yard line in professional play and at the three-yard line in college play.

Numerals that display the distance from the closest goal line in yards are placed on both sides of the field every ten yards.

Goalposts are located at the center of the plane of each of the two end lines. The crossbar of these posts is ten feet 3.

Goal posts are padded at the base, and orange ribbons are normally placed at the tip of each upright. The football itself is an oval ball, similar to the balls used in rugby or Australian rules football.

Football games last for a total of 60 minutes in professional and college play and are divided into two-halves of 30 minutes and four-quarters of 15 minutes.

The visiting team is allowed to call 'heads' or 'tails'; the winner of the toss is allowed to decide between choosing whether to receive or kick off the ball or choosing which goal they want to defend, but they can also defer their choice until the second half.

The losing team, unless the winning team decides to defer, is allowed to choose the option the winning team did not select, and receives the option to receive, kick, or select a goal to defend to begin the second half.

Most teams choose to receive or defer, because choosing to kick the ball to start the game would allow the other team to choose which goal to defend.

Games last longer than their defined length due to play stoppages — the average NFL game lasts slightly over three hours. An operator is responsible for starting, stopping and operating the game clock based on the direction of the appropriate official.

If the play clock expires before the ball has been snapped or free-kicked, a delay of game foul is called on the offense. The play clock is set to 40 seconds in professional and college football and to 25 seconds in high school play or following certain administrative stoppages in the former levels of play.

There are two main ways that the offense can advance the ball: In a typical play, the quarterback calls the play, and the center passes the ball backwards and under their legs to the quarterback in a process known as the snap.

The quarterback then either hands the ball off to a back, throws the ball or runs with it. The play ends when the player with the ball is tackled or goes out of bounds, or a pass hits the ground without a player having caught it.

A forward pass can only be legally attempted if the passer is behind the line of scrimmage. The offense is given a series of four plays, known as downs.

If the offense advances ten or more yards in the four downs, they are awarded a new set of four downs. If they fail to advance ten yards, possession of the football is turned over to the defense.

In most situations, if the offense reaches their fourth down they will punt the ball to the other team, which forces them to begin their drive from further down the field; if they are in field goal range , they might also attempt to score a field goal.

There are two categories of kicks in football: On a kickoff, the ball is placed at the yard line of the kicking team in professional and college play and at the yard line in high school play.

The ball may be drop-kicked or place-kicked. If a place kick is chosen, the ball can be placed on the ground or on a tee, and a holder may be used in either case.

On a safety kick, the kicking team kicks the ball from their own yard line. They can punt, drop-kick or place-kick the ball, but a tee may not be used in professional play.

Any member of the receiving team may catch or advance the ball, and the ball may be recovered by the kicking team once it has gone at least ten yards and has touched the ground or has been touched by any member of the receiving team.

The three types of scrimmage kicks are place kicks, drop kicks, and punts. Only place kicks and drop kicks can score points.

If it is touched or recovered by the kicking team beyond this line, it becomes dead at the spot where it was touched. This prohibits the defense from blocking into or tackling the receiver, but the play ends as soon as the ball is caught and the ball may not be advanced.

Officials are responsible for enforcing game rules and monitoring the clock. All officials carry a whistle and wear black-and-white striped shirts and black hats except for the referee, whose hat is white.

Each carries a weighted yellow flag that is thrown to the ground to signal that a foul has been called. An official who spots multiple fouls will throw their hat as a secondary signal.

Another set of officials, the chain crew , are responsible for moving the chains. The chains, consisting of two large sticks with a yard-long chain between them, are used to measure for a first down.

The chain crew stays on the sidelines during the game, but if requested by the officials they will briefly bring the chains on to the field to measure.

A typical chain crew will have at least three people — two members of the chain crew will hold either of the two sticks, while a third will hold the down marker.

The down marker, a large stick with a dial on it, is flipped after each play to indicate the current down, and is typically moved to the approximate spot of the ball.

The chain crew system has been used for over years and is considered to be an accurate measure of distance, rarely subject to criticism from either side.

Football is a full-contact sport, and injuries are relatively common. Most injuries occur during training sessions, particularly ones that involve contact between players.

At a minimum players must wear a football helmet and a set of shoulder pads , but individual leagues may require additional padding such as thigh pads and guards, knee pads, chest protectors, and mouthguards.

The most common types of injuries are strains , sprains , bruises , fractures, dislocations , and concussions. Repeated concussions and possibly sub-concussive head impacts [] can increase a person's risk in later life for CTE chronic traumatic encephalopathy and mental health issues such as dementia , Parkinson's disease , and depression.

A study performed by the VA Boston Healthcare System and Boston University's school of medicine found that tackle football before age 12 was correlated with earlier onset of symptoms of CTE, but not with symptom severity.

More specifically, each year a player played tackle football under age 12 predicted earlier onset of cognitive, behavioral, and mood problems by an average of two and a half years.

College football is the third-most popular sport in the United States, behind professional baseball and professional football.

High school football is the most popular sport in the United States played by boys; over 1. The NFHS is the largest organization for high school football, with member associations in all 50 states as well as the District of Columbia.

USA Football is the governing body for youth and amateur football, [] and Pop Warner Little Scholars is the largest organization for youth football.

Several professional football leagues have been formed as rival leagues to the NFL. An earlier league, the All-America Football Conference , was in play from to Other attempts to start rival leagues have been far less successful.

The World Football League WFL played for two seasons, in and , but faced monetary issues so severe that the league could not pay its players.

In its second and final season the WFL attempted to establish a stable credit rating, but the league disbanded before its second season could be completed.

American football leagues exist throughout the world, but the game has yet to achieve the international success and popularity of baseball and basketball.

The league's championship game is the Eurobowl. All of these countries rank far below the United States, which is dominant at the international level.

Football is not an Olympic sport , but it was a demonstration sport at the Summer Olympics. Large team sizes are an additional difficulty, due to the Olympics' set limit of 10, athletes and coaches.

American football also has the issue of global visibility. Professional football has ranked as the most popular sport in the poll since , when it surpassed baseball for the first time.

In a study, the NCAA estimated there were around 1. American football also plays a significant role in American culture.

The day on which the Super Bowl is held is considered a de facto national holiday , [] and in parts of the country like Texas , the sport has been compared to a religion.

Merit is rewarded, not punished. Masculinity is celebrated, not feminized. People of various beliefs and backgrounds — a melting pot, if you will — must unify for a common goal for the team to be successful".

The safety of the sport has also sparked national controversy in American popular culture. It is often received as "overly aggressive", and defamiliarized in popular culture.

Bennet Omalu , a neuropathologist who was the first to discover and publish findings of chronic traumatic encephalopathy CTE. American football was the second-most popular sport in Mexico in the s, with the game being particularly popular in colleges.

American football is the fifth most popular sport in Mexico and the country has the highest rating of the NFL outside the United States.

Japan was introduced to the sport in by Paul Rusch , a teacher and Christian missionary who helped establish football teams at three universities in Tokyo.

Play was halted during World War II, but began to grow in popularity again after the war. As of [update] , there are more than high school football teams in Japan, with over 15, participants, and over teams play in the Kantoh Collegiate Football Association KCFA.

Europe is a major target for expansion of the game by football organizers. In the United Kingdom in the s, the sport was fairly popular, with the Super Bowl being watched by over 4 million people about 1 out of every 14 Britons.

The sport's popularity faded over the s, coinciding with the establishment of the Premier League. According to BBC America , there is a "social stigma" surrounding American football in the UK, with many Brits feeling the sport has no right to call itself 'football' due to the small emphasis on kicking.

Super Bowl viewership has also rebounded, with over 4. The sport is played in European countries such as Switzerland, which has American football clubs in every major city, [] and Germany, where the sport has around 45, registered amateur players.

But in these countries American football has not yet reached the same level of popularity it has, for example, in North America.

Brazil's audience is the 3rd of the world, behind only Mexico and United States. Rumors were that a Pro Bowl edition could be held there.

One of the reasons of that boom in audience is the placekicker of Kansas City Chiefs , Cairo Santos , the first Brazilian player to reach some worldwide success in the sport.

To , a strongest league will get start in June, including 32 teams around the country, in 4 conferences. The recent born team already won his state championship, and for the Brazilian top league already has signed with former NFL's player Nic Harris.

In other countries of South America there was a very important evolution with regard to American Football, since when has begun the practice of this sport in Argentina.

Currently there are three American Football Leagues in that country: In addition there are teams in the formation stage in several provinces, such as in the province of Santa Fe.

Canadian football , the predominant form of football in Canada, is closely related to American football — both sports developed from rugby, and the two sports are considered to be the chief variants of gridiron football.

Punting is illegal, and kickoffs are attempted from the goal line. Large overhead nets deflect forward passes and kicks that hit them, and deflected kicks are live balls that may be recovered by either team.

Like in arena football, teams in indoor football leagues play in arenas, but games are only attended by a small number of fans, and most players are semi-professional athletes.

Indoor football leagues are unstable, with franchises regularly moving from one league to another or merging with other teams, and teams or entire leagues dissolving entirely.

There are several non-contact variants of American football, such as flag football. A game of touch football may require that the player be touched with either one or two hands to be considered down, depending on the rules used.

From Wikipedia, the free encyclopedia. This article is about the American variation of gridiron football. For a broader usage of the name, see American football disambiguation.

Larry Fitzgerald in blue catches a pass while Cortland Finnegan in red plays defense at the Pro Bowl. Team sport ball game. Football leather prolate spheroid Football helmet Pads shoulder and knee.

History of American football. Official American football , Chain crew , and Penalty gridiron football. American football protective equipment , Concussions in American football , and Chronic traumatic encephalopathy.

American football in the United States. Canadian football , Arena football , and Flag football. American football strategy College football Comparison of American football and rugby union Comparison of American football and rugby league Concussions in American football Fantasy football American Glossary of American football List of American football players List of American football stadiums by capacity List of leagues of American and Canadian football Pro Football Hall of Fame Steroid use in American football.

Retrieved January 14, Retrieved 13 July What's in a Name? Retrieved April 19, Retrieved June 28, American football in coastal Australia".

Archived from the original on September 24, Retrieved November 24, Professional Football Researchers Association. Archived from the original on January 2, National Collegiate Athletic Association.

Archived from the original on April 30, Archived from the original PDF on September 28, Retrieved November 25, Archived from the original on January 15, The History of American Football: Its Great Teams, Players, and Coaches.

Pro Football Hall of Fame. Archived from the original on November 16, Retrieved March 19, Retrieved January 30, Retrieved March 20, Archived from the original PDF on October 19, Archived from the original on January 13, Russo January 2, Retrieved January 16, Archived from the original on October 19, Retrieved October 7, Retrieved November 20, Retrieved November 23, Retrieved November 22, The Unsung Heroes of Football".

Retrieved January 12, Players on a Punt Team". Department of Statistical Science. Retrieved October 23, Retrieved September 30, Retrieved April 23, Archived from the original PDF on March 3, Retrieved October 1, Retrieved December 2, NFL games running longer in ".

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.